-->
 
 
Start NEWS World Gewerbe, Handel & Dienstleistungen NEWS
ÔĽŅ
Gewerbe, Handel & Dienstleistungen NEWS
Sennheiser & Formlabs: passende In-Ears dank 3D-Druck PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, den 19. Februar 2021 um 19:28 Uhr


Sennheiser & Formlabs: passende In-Ears dank 3D-Druck

Einfacher Smartphone-Scan f√ľr Nutzer liefert die ideale Vorlage f√ľr angepasste Silikonaufs√§tze

Prototypen: Aufsätze kommen aus dem 3D-Drucker (Foto: formlabs.com)

Prototypen: Aufsätze kommen aus dem 3D-Drucker (Foto: formlabs.com)

Somerville (pte/19.02.2021/11:30) Der 3D-Druckspezialist Formlabs http://formlabs.com und das AMBEO-Team http://sennheiser.com/ambeo des Audio-Spezialisten Sennheiser haben eine Fertigungsmethode entwickelt, die Kunden g√ľnstig perfekt sitzende In-Ear-Kopfh√∂rer f√ľr ein optimales H√∂rerlebnis verspricht. Ein einfacher Smartphone-Scan des Ohrs liefert dabei die Vorlage f√ľr pers√∂nlich angepasste Silikonaufs√§tze f√ľr Ohrh√∂rer aus dem 3D-Drucker. Laut Formlabs sei nun die schnelle Massenfertigung solcher individueller Aufs√§tze m√∂glich.

Gedruckte Perfektion

F√ľr Formlabs ist die Zusammenarbeit eine M√∂glichkeit zu zeigen, wie der industrielle Einsatz von 3D-Druck Kunden Innovation zug√§nglich machen kann. Denn handels√ľbliche In-Ears mit Standardform passen jedem so halbwegs, aber niemandem optimal - und liefern daher nicht das bestm√∂gliche H√∂rerlebnis. Die 3D-gedruckten angepassten Aufs√§tze versprechen da Abhilfe. "Wir sind begeistert vom Konzept der individuellen Passform, um ein individuelles Erlebnis zu bieten und das immersive H√∂ren weiter zu verbessern", meint V√©ronique Larcher, Director AMBEO Immersive Audio.

Statt einen Ohrabdruck anfertigen zu lassen, können Nutzer einfach mit der Smartphone-App Hearables3D http://hearables3d.com ihr Ohr scannen. Das dauert weniger als eine Minute, eine KI verbessert die Scan-Ergebnisse. Dies liefert das 3D-Modell, nach dem der Druck erfolgt. Dazu kommen Geräte des Typs Form 3D zum Einsatz, die Aufsätze aus verschiedenfarbigem Silikon drucken. Diese können laut Formlabs auch mit Logos oder Initialen versehen werden, um sie besonders individuell zu gestalten. Das Design stelle zudem sicher, dass sie auch im Transportbehälter nicht von den In-Ears fallen können.

Sehr schneller Service

Mit diesem Ansatz könnten Kunden nun leicht an individuell angepasste Ohrhörer kommen, so Formlabs - und das womöglich noch am gleichen Tag. Dazu, was genau die Aufsätze kosten oder ob und wann Sennheiser diese tatsächlich anbieten wird, gibt es allerdings noch keine Informationen. Wer jetzt schon individuelle In-Ears will, kann ähnliche Aufsätze zwar bereits von kleineren, spezialisierten Anbietern wie Snugs http://snugs.com bekommen. Ein Angebot von der Branchengröße Sennheiser könnte den Durchbruch auf dem Massenmarkt bedeuten.

(Ende)
pressetext.redaktion

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Thomas Pichler
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch√ľtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: +43-1-81140-314
Website: www.pressetext.com

Teilen: Twitter


© pressetext.deutschland +++ pressetext.austria +++ pressetext.schweiz +++ termindienst +++ fotodienst +++ newsfox.com und der jeweilige Aussender

http://www.pressetext.com/news/20210219016
pte20210219016
Technologie/Digitalisierung, Kultur/Lifestyle

Medieninhaber und Herausgeber:
pressetext Nachrichtenagentur GmbH, Josefstädter Straße 44, A-1080 Wien
pressetext ist reichweitenst√§rkster Nachrichtenverbreiter f√ľr Entscheider und Journalisten in der DACH-Region. Die inhaltliche Verantwortung f√ľr redaktionelle Meldungen (pte) liegt bei pressetext, f√ľr Pressemitteilungen (pts) und Kapitalmarktmitteilungen b√∂rsennotierter Unternehmen (pta) beim jeweiligen Aussender. Die Nachrichten werden auf den pressetext-L√§nderplattformen publiziert und je nach Abonnement-Profil und gew√§hlter Zustellart einzeln oder t√§glich als Newsletter an die Abonnenten verschickt. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Redaktionsservice unter Tel. +43-1-81140-300.

 

 
bei Amazon ist der Wurm drin, und das seit Jahren PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 18. Februar 2021 um 11:44 Uhr

bei Amazon ist der Wurm drin, und das seit Jahren

wenn sie Kritik an ihrem Unternehmen nicht selber veröffentlichen tun wir es halt

 

= = = = = = = = = = = = = = = = = = = =
Amazon.de
Vielen Dank f√ľr die √úbermittlung einer Kundenrezension

Vielen Dank f√ľr die √úbermittlung einer Kundenrezension auf Amazon. Nach einer sorgf√§ltigen Pr√ľfung kann Ihre Rezension in dieser Form nicht auf der Website ver√∂ffentlicht werden. Wir wissen Ihre Zeit und Ihr Feedback zu sch√§tzen. Bei Rezensionen m√ľssen jedoch die folgenden Richtlinien beachtet werden:
Amazon-Community-Richtlinien

AZDelivery 3 x ACS712 30A Ampere Stromsensor Range Modul Current Sensor kompatibel mit Arduino Bascom inklusive E-Book! 1-*
von AndreSi-de am 15. Februar 2021
Ware zur√ľck geschickt und Betrag nie gut geschrieben erhalten, was ist hier los beim Amazon
Ware irrt√ľmlich bestellt und zur√ľck geschickt und Betrag nie gut geschrieben erhalten, was ist hier los beim Amazon?
der Service von Amazon selber wird √ľber die Jahre immer schlechter und schlechter
so bleibt man nicht weltklasse


= = = = = = = = = = = = = = = = = = = =
Hier sind einige allgemeine Punkte, die beachtet werden sollten:
  • Ihre Rezension sollte sich auf die spezifischen Eigenschaften des Produkts und Ihre Erfahrungen mit dem Produkt konzentrieren. Feedback zum Verk√§ufer oder √ľber Ihre Liefererfahrung sollte bei www.amazon.de/feedback hinterlassen werden.
  • Vulg√§re oder obsz√∂ne Inhalte sind unzul√§ssig. Dies gilt auch f√ľr nicht jugendfreie Produkte.
  • Anzeigen, Werbematerial oder √ľberm√§√üig wiederholte Beitr√§ge zum selben Thema gelten als Spam.
  • Bitte erw√§hnen Sie in Ihrer Rezension keine URLs, die nicht von Amazon stammen oder Inhalte, die Sie pers√∂nlich identifizieren.
  • Jeder Versuch, die Inhalte oder Funktionen der Community zu manipulieren, einschlie√ülich Beitr√§gen mit falschen, irref√ľhrenden und unechten Inhalten, ist strengstens untersagt.

 

Antwort

war ja klar die sie eigene Kritik einfach unter den Tisch fallen lassen

mit ihren Regeln hat das nichts zu tun da ist einfach nur Betrug

und ich behalte mir dann vor das woanders zu veröffentlichen

 

erstatten sie endlich den Betrag, das sie die Ware zur√ľck erhalten haben hatte sie ja best√§tigt

und dann wundern sie sich das immer mehr Kunden abspringen, irgendwann merken es alle mal das bei ihnen der Wurm drin ist

 

Autorenportal Weblexikon

 

Anm. und von vulgär oder obszön kann ja keinesfalls die Rede sein

das w√ľrde eher auf die Ablehnung der Bewertung zutreffen, diese ist unmoralisch

 
ebay schröpft mitten in der Kriese die kleinen Händler & Kunden PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, den 28. August 2020 um 17:20 Uhr

ebay schröpft mitten in der Kriese die kleinen Händler und damit auch die Kunden

 

W√§hrend alle Anbieter und Firmen sich M√ľhe geben Gesch√§ftspartnern in der Corona Krise entgegenzukommen,

ist ebay und auf h√∂here Gewinne aus und √§ndert ihre Angebotsbedingungen f√ľr kleine H√§ndler.

Diese konnten bis ca. M√§rz 2020 zumindest noch 40 Artikel ohne Einstellgeb√ľhren f√ľr das Einstellen des Artikel eintragen

was seit dem nicht mehr möglich ist

So wird nun f√ľr jeden eingestellten Artikel "monatlich" eine Einstellgeb√ľhr von stolzen 0,41‚ā¨ f√§llig,

oder eine monatliche Grundgeb√ľhr f√ľr einen sogenannten ebay-shop¬† von 39,95 oder im Jahresabo 32,95 pro Monat f√§llig.

Alles Kosten die der kleine Einzelh√§ndler nat√ľrlich neben den 9-10% Verkaufsgeb√ľhr auch irgendwie auf den Endkunden umlegen muss.

Und au√üerdem dazu f√ľhrt das er sich ernsthaft √ľberlegen muss ob er viele n√ľtzliche aber wenig gewinnbringende Kleinartikel

√ľberhaupt so noch sinnvoll anbieten kann.

Letztlich schneidet sich ebay aus reiner Gewinn-Gier damit sogar auch ins eigene Fleisch,

einziger Nutzeffekt das dann die oftmals bei Aktionen etwas letztlich √ľberlasten Server weniger stark frequentiert sind,

was sich ja aber auch anders l√∂sen lassen m√ľsste, bei einem Weltkonzern wie ebay.

 

Fr√ľher haben sie andere Plattformen die etwas eher Verkaufsprovisionen erhoben haben als Google selber

durch kostenloses Einstellen mit aller Gewalt vom Markt verdrängt und nutzen nun heute ihre eigentlich eher unrechtmäßige

Vormachtstellung zum abzocken ihrer Kunden.

 

Leider nach meinen Erfahrungen bei Amazon auch nicht besser, die beliebige kleine Händler trotz Top-Bewertungen

einfach nach belieben von ihren Plattformen werfen, bzw. wenn diese eigene Marken f√ľr ihre Artikel verwenden.

 

Der Schaden der kleinen Händler durch solche Aktionen entsteht ist extrem und unwiederbringlich

und diese bei den hohen Gerichtskosten und ihren niedrigen Gewinne auch kaum in der Lage rechtlich dagegen vorzugehen,

im leider nur "theoretischen" Rechtsstaat, wo die mit mehr Erfahrung und den besser bezahlten Anwälten am Ende gewinnen.

 

 

gez. ein ebay-Verk√§ufer und ehemaliger Amazon-Anbieter mit Top-Bewertungen √ľber 99%

 

 

 

Zudem scheint ebay nach Gutd√ľnken (also nicht nur wie angegeben bei wirklich schlechten Bewertungen)

verschiedene Händlerkonditionen zu berechnen und zudem auf Anschreiben dazu nicht mal zu reagieren

von Aufschlägen auf Versandkosten (die ja eigentlich nur ein durchgereichter Posten sind) mal noch ganz zu schweigen

um bei Händler die angeblich alles versandkostenfrei anbieten zu verschleiern das dort die Versandkosten eben halt im Artikel enthalten sind

kauft man dann zwei Artikel bezahlt man praktisch immer drauf

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 29. September 2020 um 14:47 Uhr
 
bei Paypal kostenlos Warentouren retournieren und im Jahr 300‚ā¨ sparen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 18. Juli 2020 um 09:14 Uhr

jetzt mit Paypal weltweit kostenlos Warentouren retournieren

f√ľr je 25‚ā¨ und bis zu 12 R√ľcksendungen im Jahr

 

Sie sind noch kein Paypal Kunde?

jetzt anmelden unter¬†http://aklam.io/2JNDLx oder nachfolgendem QR-Code f√ľrs handy

(Aklamio.com ist offizieller Partner von Paypal¬†als¬†Kunden-Vermittler und bietet diesen Link direkt √ľber Paypal an)

und 5‚ā¨ Bonus f√ľr ihre Anmeldung erhalten

 

weitere Infos zur aktivierung der Retourenfunktion ihres Paypal-Accounts unter

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/refunded-returns

 

http://aklam.io/2JNDLx

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 18. Juli 2020 um 09:33 Uhr
 
"Amazon's Choice" empfiehlt miese Produkte PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, den 22. Mai 2020 um 18:36 Uhr


"Amazon's Choice" empfiehlt miese Produkte

Händler manipulieren Bewertungen und drängen minderwertige Angebote in den Vordergrund

Amazon: Empfehlungen oft manipuliert (Foto: unsplash.com, Christian Wiediger)

Amazon: Empfehlungen oft manipuliert (Foto: unsplash.com, Christian Wiediger)

Seattle/London (pte/06.02.2020/10:30) E-Commerce-Gigant Amazon f√∂rdert √ľber sein "Amazon's Choice"-Banner Produkte mit schlechter Qualit√§t, wie ein Bericht des britischen Verbraucherschutzunternehmens Which? http://which.co.uk zeigt. Bei Amazon's Choice handelt es sich um eine blaue Markierung, die als Empfehlung dienen soll. Laut Which? tricksen bestimmte H√§ndler den Algorithmus dieser Anwendung aus, um ihre minderwertigen Produkte hervorzuheben.

"Allzu leicht manipuliert"

"Amazon risikiert, das Vertrauen von Millionen von Kunden zu verraten, indem Empfehlungen allzu leicht manipuliert werden k√∂nnen. Konsumenten d√ľrfen nicht √ľber Produkte irregef√ľhrt werden. Amazon muss dar√ľber nachdenken, ob das Banner in der momentanen Form weiter verwendet werden soll", meint Natalie Hitchins, Leiterin der Abteilung Home Products & Services bei Which?.

Das Amazon's-Choice-Banner wird vor allem bei Produkten mit vielen positiven Bewertungen eingesetzt. Die Pr√ľfer von Which? stellten jedoch fest, dass einige mit der Empfehlung versehene Produkte schlechte Qualit√§t hatten und nur durch besondere Deals gute Bewertungen erhielten. Beispielsweise erw√§hnten 24 Produktbewertungen f√ľr eine Auto-Dashcam, dass der Anbieter f√ľr eine positive Kritik eine kostenlose SD-Karte beif√ľgte.

Intransparente Empfehlungen

Eine andere Taktik, mit der H√§ndler sich ein Amazon's-Choice-Banner erschleichen, ist das sogenannte "Product Merging". Dabei zeigt ein Produkt Bewertungen von anderen Angeboten an, die in keinem echten Zusammenhang dazu stehen. So hatte den Pr√ľfern zufolge ein Paar drahtloser Kopfh√∂rer etwa 2.000 Bewertungen, von denen sich viele auf Produkte wie Rasierklingen oder Anti-Pickel-Creme bezogen.

Which? zufolge wissen viele Kunden nicht, wie die Empfehlungen funktionieren. Sie w√ľrden glauben, dass Produkte von Amazon direkt gepr√ľft wurden. Laut Amazon wird daran gearbeitet, den Missbrauch der Empfehlungen zu stoppen. "Wir tolerieren keine Verst√∂√üe gegen unsere Richtlinien wie Manipulation von Bewertungen, F√§lschungen oder unsicheren Produkten", so ein Sprecher des Unternehmens.

(Ende)
pressetext.redaktion

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch√ľtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: +43-1-81140-306
Website: www.pressetext.com

Teilen: Twitter


© pressetext.deutschland +++ pressetext.austria +++ pressetext.schweiz +++ termindienst +++ fotodienst +++ newsfox.com und der jeweilige Aussender

http://www.pressetext.com/news/20200206011
pte20200206011
Unternehmen/Wirtschaft, Handel/Dienstleistungen

Medieninhaber und Herausgeber:
pressetext Nachrichtenagentur GmbH, Josefstädter Straße 44, A-1080 Wien
pressetext ist reichweitenst√§rkster Nachrichtenverbreiter f√ľr Entscheider und Journalisten in der DACH-Region. Die inhaltliche Verantwortung f√ľr redaktionelle Meldungen (pte) liegt bei pressetext, f√ľr Pressemitteilungen (pts) und Kapitalmarktmitteilungen b√∂rsennotierter Unternehmen (pta) beim jeweiligen Aussender. Die Nachrichten werden auf den pressetext-L√§nderplattformen publiziert und je nach Abonnement-Profil und gew√§hlter Zustellart einzeln oder t√§glich als Newsletter an die Abonnenten verschickt. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Redaktionsservice unter Tel. +43-1-81140-300.

 

 
"Black Friday": Amazon verheizt Mitarbeiter PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 06. Februar 2020 um 13:38 Uhr


"Black Friday": Amazon verheizt Mitarbeiter

Doppelt so viele schwere Verletzungen als im Branchendurchschnitt in den ganzen USA

Amazon-Mitarbeiterin: Verletzte lassen Kritik wachsen (Foto: revealnews.org)

Amazon-Mitarbeiterin: Verletzte lassen Kritik wachsen (Foto: revealnews.org)

Emeryville (pte/28.11.2019/06:10) Mitarbeiter in den 110 Lagerhäusern, die Amazon http://amazon.com in den USA betreibt, ziehen sich mehr als doppelt so oft schwerwiegende Verletzungen zu als im landesweiten Branchendurchschnitt. Besonders schlimm fällt die Verletzungsquote an Top-Handelstagen wie dem bevorstehenden "Black Friday" aus, an denen Angestellte zu Zwölf-Stunden-Schichten gezwungen und viele unerfahrene Saisonarbeitskräfte beschäftigt werden, um Millionen von Kunden rechtzeitig mit "Special Deals" zu beliefern, wie eine Untersuchung von Reveal http://revealnews.org , einem Projekt des Center for Investigative Reporting (CIR), aufzeigt.

Schattenseite der Schnelligkeit

"Amazons ber√ľhmte Schnelligkeit und technologische Innovation haben seine massive globale Expansion vorangetrieben und den Marktwert des Unternehmens auf √ľber 800 Mio. Dollar ansteigen lassen", hei√üt es im Reveal-Bericht. Die rasante Entwicklung beim zweitgr√∂√üten privaten US-Arbeitgeber habe aber auch eine Schattenseite. "Die Besessenheit f√ľr Schnelligkeit hat die Warenlager dieser Firma zu Verletzungszentren werden lassen. Wer nicht schnell genug arbeitet oder dem enormen Zeitdruck nicht standh√§lt, muss um seinen Job f√ľrchten", betonen die CIR-Experten.

Ihre Kritik untermauern sie mit konkreten Zahlen aus internen Firmendokumenten. Diese belegen, dass im Jahr 2018 auf 100 Vollzeitangestellte im Lagerbetrieb im Schnitt 9,6 ernste Verletzungen kamen. Der √ľbliche Durchschnittswert in der Branche bel√§uft sich auf vier von 100 F√§lle. "Die stressigste Zeit beginnt mit dem Black Friday, der das Weihnachtsgesch√§ft einl√§utet. W√§hrend dieser Phase, in der Amazon letztes Jahr √ľber eine Mrd. Pakete an Prime-Kunden versandt hat, m√ľssen die K√∂rper der Lagerarbeiter ungeheuerliche Belastungen aushalten", so der Bericht.

"Unsere Gesundheit ist ihnen egal"

Bei Amazon selbst sieht man das Ganze freilich etwas anders. Die Verletzungsrate innerhalb des Unternehmens sei nur deshalb so hoch, weil man versuche, auch wirklich jeden derartigen Fall akribisch zu melden und seine Mitarbeiter dazu auffordere, seinen Job erst wieder anzutreten, wenn man auch wirklich wieder fit sei. "Wir wissen, dass wir mit der Entscheidung, verletzte Kollegen nicht vorschnell wieder einzusetzen, die Verletzungsstatistiken nach oben treiben. Uns geht es dabei aber um das Wohl der Angestellten", erklärt Firmensprecherin Ashley Robinson.

"Amazon geht es einzig und allein darum, dass die Arbeit so schnell wie m√∂glich erledigt wird. Es ist ihnen vollkommen egal, was das f√ľr uns und unsere Gesundheit bedeutet", kontert Candice Dixon, ehemalige Lagerarbeiterin beim Online-H√§ndler. Um die vorgegebenen Quoten zu erreichen, habe sie alle elf Sekunden ein neues Paket abfertigen m√ľssen. Doch nach nur zwei Monaten im Job und beinahe 100.000 bearbeiteten Artikeln sei ihr R√ľcken vollkommen hin√ľber gewesen, woraufhin sie gek√ľndigt wurde. "Heute kann ich nicht einmal mehr Treppen hinaufsteigen", beschwert sich die die 54-J√§hrige.

(Ende)
pressetext.redaktion

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Markus Steiner
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch√ľtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: +43-1-81140-314
Website: www.pressetext.com

Teilen: Twitter


© pressetext.deutschland +++ pressetext.austria +++ pressetext.schweiz +++ termindienst +++ fotodienst +++ newsfox.com und der jeweilige Aussender

http://www.pressetext.com/news/20191128003
pte20191128003
Handel/Dienstleistungen, Unternehmen/Wirtschaft

Medieninhaber und Herausgeber:
pressetext Nachrichtenagentur GmbH, Josefstädter Straße 44, A-1080 Wien
pressetext ist reichweitenst√§rkster Nachrichtenverbreiter f√ľr Entscheider und Journalisten in der DACH-Region. Die inhaltliche Verantwortung f√ľr redaktionelle Meldungen (pte) liegt bei pressetext, f√ľr Pressemitteilungen (pts) und Kapitalmarktmitteilungen b√∂rsennotierter Unternehmen (pta) beim jeweiligen Aussender. Die Nachrichten werden auf den pressetext-L√§nderplattformen publiziert und je nach Abonnement-Profil und gew√§hlter Zustellart einzeln oder t√§glich als Newsletter an die Abonnenten verschickt. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Redaktionsservice unter Tel. +43-1-81140-300.

 

 
«StartZur√ľck12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 106
Copyright © 2021 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.