-->
 
 
Start Tipps und Tricks 100 jähriger Kalender für 2013

Bookmarks

Gaspreise 
SELFHTML 8.1.2 (HTML-Dateien selbst erstellen) 
Zitate 
iGraal - Cashback 
www.linklexikon.de 

free counters

Toolbar


100 jähriger Kalender für 2013 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 24. Dezember 2012 um 00:00 Uhr

100 jähriger Kalender für 2013

bei Weltbild finden Sie HIER ihren Bauernkalender mit allgemeinen Wetterregeln

2013

Vorhersage laut 100 jährigem Kalender

     
         
         
         
         
         

Januar

     durchgängig winterlich aber relativ mild
Datum Wettervorhersage Genauigkeit     Datum   
Wetterbeobachtung           
 1. - 29.  grimmige Kälte, es regnet und schneit nicht, kein Windhauch

 75%

 1.-28.  Winterlich mit Schneefällen, vergleichsweise mild
     75%    
 Der Januar beeindruckte durch eine lange verschneite Kältewelle (die für eine negative Temperaturbilanz allerdings nicht ausreicht) mit teils frühlingshafte Phasen in der ersten Dekade und gegen Monatsende. Insgesamt verlief der Januar aber noch relativ mild aber sehr sonnenscheinarm. Die Niederschlagsmenge erreichte das Soll.

Februar

     vergleichweise mild, wenig Sonne
Datum Wettervorhersage Genauigkeit Datum Wetterbeobachtung
 28. - 7.  trüb und eher mild
 85%  28.-9.  etwas milder, wenig Schnee
 8. - 12.  Regen und starker Wind  65%  9.-14.  Kühler und Schnee
 14. - 24.  anfangs Schnee und zunehmend Kälter  85%  14.-24.  starke Schneefälle
 25.-30  zunehmende große Kälte  55%  25.-30.  milder, verhin verschneit
   72,5    
An den ersten Februartagen bestimmte eine milde Westströmung das Wetter. Anschließend kam kälterer Luft mit häufigen, teils auch starken Schneefällen.
Im ganzen Monat herrschte extreme Sonnenscheinarmut mit neuen Minusrekorde auf.
Die Monatsmitteltemperatur lag insgesamt unter dem Soll, beim Niederschlag wurde der Durchschnitt erreicht.

März

     kürzer Frühling, sonst eher zu kalt mit Schnee
Datum Wettervorhersage Genauigkeit Datum Wetterbeobachtung
 1.-20.  weiterhin sehr kalt, zeitweise Schnee
 50%  1.-8. warm & sonnig, kurzzeitig Frühling (Regional teils kühler)
         "           "        "          "                " 100% 9.-17. wieder kalt und Schneefälle
21.-29.  rauhes Wetter mit stürmischen Winden
85% 18.-31. teils windig und gefühlt kühler
78,3%
Nach recht mildem Beginn später ein Zustrom teilweise sehr kalter, arktischer Luftmassen die Rekorde hinsichtlich Kältegraden und Schneemengen im März brachten. Lediglich der Süden und die Mitte Deutschlands erlebten am Monatsanfang zeitweise einen Hauch von Frühling.
Insgesamt also ein deutlich zu kalter März, mit wenig Niederschlag aber fast durchweg überdurchschnittlicher Sonnenscheindauer.

April

     endlich wird Frühling
Datum Wettervorhersage Genauigkeit Datum Wetterbeobachtung
 30.-13.  windig, trüb mit Regen, zeitweise schön
 85%  1.-17.  anfangs trüb, zunehmend schöner und wärmer
 14.-20.  rauhes Wetter, wieder kühler
 80%  18.-22.  wieder etwas kühler, aber eher sonnig
 21.-25.  schön, aber windig  85%  23.-26.  sehr schön und warm, schon fast sommerlich
 26.-30.  Regen
 95%  27.-30.  Nieselregen (kühler)
     86,25%    
Nach der nach der langen Winterruhe brachten Mitte April warme Temperaturen für den lang ersehnten Frühling.
Mit einer Kaltfrontpassage gab es zum Monatsende einen erneuten Kälterückfall mit Aprilwetter.
Insgesamt war der April eher normal temperiert und die Sonnenscheindauer lag knapp unter dem langjährigen Mittel, fiel aber vor allem durch Trockenheit auf.

Mai

     gebietsweise eher warm oder kühl und regnerisch
Datum Wettervorhersage Genauigkeit Datum Wetterbeobachtung
 1.-16.  herrlich schönes Wetter, zeitweilig Regen
 95%  1.-12.  meist schön, nur zeitweilig Regen
 17.-22.  wieder kühler
 95%  13.-24.  kühler zunehmend trüb
 23.-29.  Regen und Hagelgefahr
 95% 25.-31.
 meist Trüb und regnerisch
     95%    
Selten war ein Mai in Deutschland so regenreich.
Wobei es westlich eher kältere und sehr sonnenscheinarm war sowie eine eher warme Osthälfte mit mehr Sonnenschein.

Juni

     zeitweise sehr warm, sonst eher wechselhaft
Datum Wettervorhersage Genauigkeit Datum Wetterbeobachtung
 65% 1.-8.  Dauerregen
 30.-27.  warm und schönes Wetter, nur vereinzelt etwas Regen
 70% 9.-22.  zwischenzeitlich sehr schön
     75%  21.-31.  öfters Regen, zunehmend Kälter
 70%
Extremen Dauerniederschläge in den ersten Junitagen.
Es folgte ein kurzes, aber heißes sommerliches Zwischenspiel, das zum Sommerbeginn ein jähes Ende fand.
Die Temperaturen waren insgesamt eher angenehm, bei ausgeglichenem Sonnenschein.

Juli

     Teils zu nass, aber sonst eher recht angenehm
Datum Wettervorhersage Genauigkeit Datum Wetterbeobachtung
 28.-5.  Regen mit Abkühlung  85%  31.-7.  zeitweise Regen, wieder zunehmend wärmer
 6.-13.  windig, kühl, bewölkt, teilweise Sonnenschein  70%  8.-17.  vorwiegend sonnig, vorübergehend bewölkt
 14.  großer Platzregen  -  -  -
 15.-31.  schön bis schwül warm  95%  18.-31  vowiegend warm und sonnig
     83,3%    
Der Monat war anfangs viel zu nass, wobei Temperatur und Sonnenschein aber recht durchschnittlich ausfiel.
Die Bewölkung verhinderte tagsüber oft höhere Temperaturen, während sie nachts das Quecksilber nicht so stark absinken ließ.
Im letzten Monatsdrittel kam schließlich der Sommer zurück.

August

    vorwiegend angenehmes freundliches Wetter
Datum Wettervorhersage Genauigkeit Datum Wetterbeobachtung
 1.-8.  schönes Wetter, warm bis sehr warm  95%  1.-8.  angenehm warm
 9.-10.  trübe und regnerisch  65%  9.-14.  bewölkt oder sonnig, (Regionale Gewitter)
 11.-20.  große Hitze  85%  15.-22.  angenehm warm
 21.-26.  Regenwetter  60%  19.-26.  bewölkt oder sonnig, teilweise Regen
 27.-31.  schön warm bis heiß  70%  27.-31.  mäßig warm, langsam etwas kühler
75%
Regional teils heftige Gewitter, oft begleitet von Starkregen, Sturm und großkörnigem Hagel.
Insgesammt eher freundliches Wetter bei weniger großer Hitze, daher  ein angenehm warmer, trockener und sonniger August.

September

    vorwiegend trüb, aber zeitweise auch sonnig
weiterhin angenehm

Datum Wettervorhersage Genauigkeit Datum Wetterbeobachtung
 1.-6.  schön warm  75%  1.-6.  anfangs trüb, zwischenzeitlich kurz schön und warm
 7. - 13.  kühler mit Frostgefahr
 90%  7.-13.  wechselhaft, vorwiegen trüb, eher kühl
 14.-30.  wechselhaft, teils Sonnig, teils Regen
 90%  14.-30.  weiterhin wechselhaft, aber eher mild
     85%    
Ein kühler und auch nasser September mit wenig Sonnenschein der zu Beginn eine kurze, intensive Hitzeperiode brachte dann aber mit einem Temperatursturz abrupt den Herbst brachte. Danach dominierte zwei Wochen eine kühles und unbeständiges Klima.
In der letzten Dekade des Monats folgte wieder teils sonniges, aber oft auch neblig-trübes Wetter.

Oktober

     eher milder und vorwiegend trockener Oktober
Datum Wettervorhersage Genauigkeit Datum Wetterbeobachtung
 1.-13.  weiterhin unbeständig  75%  1.-10.  vorwiegend sonnig
 14.-22.  sehr kalt, durchgehend mit Frost!  35%  11.-22.  vorwiegend regnerisch, mild bis warm
 23.-30.  öfters Regen und Schnee  65%  23.-30. öfters Regnerisch, stürmisch und zunehmend kälter
     58,33%    
Nach freundlichem Beginn beherrschten später Tiefdruckgebiete den Oktober. Die häufigen Niederschläge ließen nur wenig Platz für sonnige Tage. Allerdings floss in der zweiten Monatshälfte ungewöhnlich warme Luft nach Deutschland. Insgesamt deutlich zu mild, aber recht nass und sonnenscheinarm. Nebel oder Hochnebel gab es selten. Am Monatsende tobten schwere Herbststürme.

November

     eher mild und nass
Datum Wettervorhersage Genauigkeit Datum Wetterbeobachtung
 1.-5.  starker Regen  60%  1.-5.  gelegentlich Regen
 6.-20.  meist klar und kalt, es friert  75%  6.-  zunehmend kühler und vorwiegend klar, Frostgefahr
 21.-28.  etwas milder  80%    neblig und mild, teils wechselhaft
 75%
Eine kräftigen westliche Strömung, mit der zahlreiche Tiefdruckgebiete brachte meist milde Luftmassen heran und verursachten häufig Niederschläge.
Im zweiten Monatsdrittel wechselten unter den Einfluss von Hochdruckgebieten Nebel oder Hochnebel mit milderen und kälteren sowie teils trockenen und nassen Tage einander ab. So ergab sich insgesamt ein milder und recht nasser November mit wenig Sonne.
     

Dezember

     besonders mild
Datum Wettervorhersage Genauigkeit Datum Wetterbeobachtung
 29.-3.  es gefriert und schneit zu  60%  29.-3.  etwas kühler
 4.-12.  steter und kräftiger Regen  55%  4.-12.  trüb, kaum Regen
 13.-19.  trüb und etwas wärmer  90%    angehm warm und eher trüb
 20.-30.  Anfangs Schnee, recht kalt, mehr trüb als klar  25%    weiterhin recht warm und eher klar
     51,5%    
Ein ungewöhnlicher Dezember der sehr warm und recht trocken ausviel. Die Sonne leistete viele Überstunden.
Im Verlauf des Monats floss von Kanada immer wieder extrem kalte Luft auf den Nordatlantik. Die Folge: Über dem warmen Meerwasser bildeten sich riesige Tiefdruckgebiete, die in Deutschland meist für einen Zustrom milder Luft sorgten, der ausgerechnet an Weihnachten seinen „Wärme“-Höhepunkt erreichte. So brachte Orkantief „Dirk“ statt Schnee frühlingshafte Temperaturen und dem Norden Sturm.

weitere

Kalenderjahre

2010 2011 2012 2014

in Vorbereitung:   2014   2015   2016   2017


www.meindruckportal.de

Allgemeine Informationen zum hundertjährigen Kalender:

Ein hundertjähriger Kalender wird nicht wie der Name uns glauben machen möchte über einen Zeitraum von 100 Jahren gemessen,
sondern in einem Zeitrythmus von 7 Jahren, nach welchem die uns umgebenden Planetenkonstellationen einem ähnlichen Ablauf folgen.
Nach 7 Jahren also, soll sich laut den Beobachtern das Wetter etwa gleich verhalten wie die Jahre davor.
Früher und auch heute noch, wurde diese Beobachtung gerne von Bauern für Ihre Anbauplanung verwendet.
Insbesonders würde es zudem durch regionale Klimaveränderungen keinen Sinn machen diesen wirklich über 100 Jahre zu führen.
Kontinuierliche Klimawandel unserer heutigen Zeit fliesen bei einem 7 Jahresrythmus dabei begrenzt mit ein.


Zu beachten ist, das ein solcher Kalender natürlich immer in erster Linie für die Region gilt wo er erstellt wurde.
Wobei wir uns bemühen diesen Deutschlandweit zu erstellen, was aber bedeutet das er regional gesehen dann natürlich eher abweichen kann.
Mit 1-2 Tagen Unterschied im Wetterwechsel sollte man also von vornherein rechnen, wobei meist das Wetter von Westen nach Osten zieht.


Was macht der hunterjährige Kalender eigenlich für einen Sinn?
Da man öfters gewisse Wiederholungen erkennen kann, hilft er durchaus bei bestimmten langfristen Planungen wie Urlaub, Pflanzungen u.ä. sich zumindest eine nicht völlig ungeignete Jahreszeit auszusuchen. Wir fanden ihn die letzten Jahre recht nützlich.
Sprich man sollte sich nicht an einzelnen Tagen orientieren sondern eher am Gesamtbild des Wetters.
Auch die reguläre Wettervorhersage weist ja regionale Abweichungen und Schwankungen auf.

Im Gegensatz zu anderen hunderjährigen Kalendern werden wir auch das aktuelle und zukünftig beobachtete Wetter einfügen und somit beide Werte vergleichend darstellen. Beginnend ab dem Jahre 2010. Die angegebene Vorhersage beruht auf gesammelten Daten der letzten 7 Jahre in Deutschland.

Alle aufgeführten Daten unterliegen unserem Copyright @ Weblexikon.com und dürfen nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung weiterverwendet werden.
Fragen Sie uns bitte unter  Kontakt







Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 16. Januar 2014 um 19:36 Uhr
 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.
Copyright © 2014 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.