-->
Start NEWS Übersicht Presse & Nachrichten NEWS Wer glaubt an ein Leben nach dem Tod

Newsletter

mit den besten Infos

Name:

eMail:

Bookmarks

Auto Scout 24 
Immobilien Scout 24 - Wohnungen & Immobilien Online 
Kribbelbunt 
PrĂ€mien fĂŒr Ihre Empfehlung: Ein neuer Kunde fĂŒr uns eine tolle PrĂ€mie fĂŒr Sie .... - Weltbild.de 
Reisevergleich24.de - Vergleichen! Buchen! Sparen! 

free counters
ï»ż
Wer glaubt an ein Leben nach dem Tod PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jörg Bauer   
Donnerstag, den 01. April 2010 um 10:00 Uhr

Abstimmung 5.0/5 (1 Sterne)

Lowres Image zur Meldung 100401008Wien/Neulengbach (pts/01.04.2010/10:00) - Die Auferstehung von Jesus Christus macht das nĂ€chste Wochenende einmal mehr zur Freudenzeit des Christentums. Ostern signalisiert die Unsterblichkeit unseres Geistes und damit die UnvergĂ€nglichkeit des Menschen. Damit ist Ostern wohl auch ein Tag der Beruhigung. Das unausweichliche Ereignis des Todes wird sanft abgefedert, in der Überzeugung der Unendlichkeit der Seele. Das macht den Tod einmal mehr zum großen Thema und es darf darĂŒber gesprochen werden. AnlĂ€sslich der Ergebnisse einer aktuellen GFK-Umfrage in Deutschland fĂŒhrt ASPETOS ab 1. April eine Umfrage zum Thema "Gibt es ein Leben nach dem Tod" durch.

Die Auferstehung von Jesus Christus macht das nĂ€chste Wochenende einmal mehr zur Freudenzeit des Christentums. Ostern signalisiert die Unsterblichkeit unseres Geistes und damit die UnvergĂ€nglichkeit des Menschen. Damit ist Ostern wohl auch ein Tag der Beruhigung. Das unausweichliche Ereignis des Todes wird sanft abgefedert, in der Überzeugung der Unendlichkeit der Seele. Das macht den Tod einmal mehr zum großen Thema und es darf darĂŒber gesprochen werden. AnlĂ€sslich der Ergebnisse einer aktuellen GFK-Umfrage in Deutschland fĂŒhrt ASPETOS ab 1. April eine Umfrage zum Thema "Gibt es ein Leben nach dem Tod" durch.

Das ganze Jahr ĂŒber ist der Tod kein Thema. Wer darĂŒber spricht, wird zum "schwierigen" GesprĂ€chspartner. Manchmal hat man auch das GefĂŒhl, ĂŒber den Tod zu sprechen wĂ€re pietĂ€tlos.

Der Tod macht keine Pause und ist unser stĂ€ndiger Begleiter. Der Tod macht das Leben so wertvoll und nur er selbst bestimmt das Ende des weltlichen Daseins. Die schreckliche Vorstellung vom eigenen Tod wird in den meisten Religionen durch Überlieferungen des ewigen Lebens und eines Reiches nach dem Tode gemildert.

ASPETOS http://www.aspetos.at möchte dabei helfen, den Tod zu verstehen, ĂŒber ihn nachzudenken und stĂ¶ĂŸt den Diskurs an. ASPETOS nimmt durch diesen Diskurs dem Tod seine Schrecklichkeit und bezieht ihn auch verbal und literarisch in den Alltag ein.

Dazu startet das soziale Netzwerk eine Diskussion http://www.aspetos.at/forum/index.php?page=Thread&threadID=674 und eine Umfrage: "Tod und Auferstehung" http://www.aspetos.at/news/traueranzeigen/glauben-sie-an-ein-leben-nach-den-tod im 21. Jahrhundert. Das Ziel ist eine breite Diskussion ĂŒber die verschiedenen Ewigkeitsaspekte in unserer Zeit - auch - aber nicht nur - in Bezug auf das Internet.

"Begreift man den Tod in seinem ganzen Umfang und hört auf, diesen wegzuschieben, werden alle weltlichen Probleme mit einem Mal ganz klein und ĂŒbrig bleibt der Drang zu leben und dieses Leben aktiv zu gestalten. "Nach meiner Theorie", so Jörg Bauer, Pressesprecher von ASPETOS, "könnte man vielleicht etwas ĂŒberzeichnet formulieren, dass ein kollektives Todesbewusstsein den Weltfrieden bedeutet!"

Zur Umfrage: http://www.aspetos.at/news/traueranzeigen/glauben-sie-an-ein-leben-nach-den-tod
Zur Diskussion: http://www.aspetos.at/forum/index.php?page=Thread&threadID=674

(Ende)

Aussender: ASPETOS Trauerportal ARGE
Ansprechpartner: Jörg Bauer
Tel.: +43 (0) 664 411 50 93
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschĂŒtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

[ Quelle: http://pressetext.com/news/100401008/ ]

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 01. April 2010 um 10:00 Uhr
 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.
Copyright © 2015 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
DER TAG IN 3 MINUTEN
  • SPIEGEL ONLINE