-->
Start Newsfeed Verzeichnis Stiftung Warentest NEWS

Newsletter

mit den besten Infos

Name:

eMail:

Bookmarks

Carportwerk 
WIES - Fenster, TĂĽren und Wintergärten 
Web Promotionportal - Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschineneintrag 
Wetterstammtisch 
Yahoo Directory 

free counters
Newsfeeds
Stiftung Warentest Archiv
Der RSS Infoticker informiert ĂĽber aktuelle Tests und Meldungen der Stiftung Warentest.

Stiftung Warentest Archiv
  • RĂĽck­ruf RĂĽgen­walder Teewurst: E.coli-Bakterien in Wurst von der Theke

    Der nieder­sächsische Wurs­ther­steller Rügen­walder Mühle ruft grobe Rügen­walder Teewurst mit den Mindest­halt­barkeits­daten 12. und 13.05.2015 zurück, die an der Wurst­theke verkauft wurde. In einer Probe der Wurst wurden Escherichia-coli-Bakterien nachgewiesen. Sie können schwere Durchfall­erkrankungen verursachen. Besonders gefährdet sind Kinder. Abge­packte Rügen­walder-Wurst­produkte aus dem Supermarkt sind nicht betroffen.



  • Geschirr­spĂĽler: 62 SpĂĽl­maschinen im Test

    Ob mit sicht­barem Bedien­feld oder in der Tür versteckten Bedienknöpfen, ob schmal oder breit, besonders leise oder sehr spar­sam – im Produktfinder findet jeder den Geschirr­spüler, der zu ihm passt. Die Daten­bank zeigt alle seit 2013 getesteten Modelle und enthält Test­ergeb­nisse für derzeit insgesamt 62 Geschirr­spüler. Davon sind aktuell 60 lieferbar.



  • Streik der LokfĂĽhrer: Ihre Rechte bei Verspätung und Zugausfall

    Die Lokführer streiken wieder: Der Güter­verkehr soll vom heutigen Montag ab 15 Uhr bestreikt werden. Ab Dienstag, 5. Mai, soll auch der Personen­verkehr lahmliegen. Der Streik soll bis Sonn­tag, 10. Mai 9 Uhr, andauern. Ein Ersatz­fahr­plan steht noch nicht fest. Die Berliner S-Bahn will zumindest gewähr­leiten, dass jeder dritte Zug fährt. test.de sagt, welche Rechte Bahn­kunden bei Zugverspätungen und Ausfällen aufgrund von Streiks haben – und nennt alternative Reise­möglich­keiten.*



  • Themenpaket Pflege und Versicherung: Alle Tests und Infos

    Rund 2,5 Millionen Menschen in Deutsch­land sind pflegebedürftig, Tendenz steigend. Eine gute Versorgung im Pflegefall kostet viel Geld – sowohl zu Hause als auch in einem Pfle­geheim. Die Experten von Finanztest haben deshalb ein Themenpaket geschnürt. Darin enthalten sind Tests und Reports die erklären, welche Kosten die gesetzliche Pflege­versicherung deckt und wie Betroffene im Fall der Fälle an die Leistungen kommen.



  • Zahn­zusatz­versicherung: Wir ermitteln die besten Angebote fĂĽr Sie

    Eine Keramikkrone für 500 Euro, ein Implantat für über 3 000 Euro – Zahn­ersatz ist teuer. Wer aufwendigere und schönere Lösungen will als die Stan­dard­versorgung der gesetzlichen Krankenkassen, muss einen Groß­teil der Kosten selbst tragen. Eine private Zahn­zusatz­versicherung ist deshalb sinn­voll. Hunderte verschiedener Angebote stehen zur Wahl. Die Stiftung Warentest ermittelt für Sie die güns­tigen Angebote – nach Ihren individuellen Vorgaben.



  • Auto­versicherung: GĂĽns­tige Tarife finden

    Die Preise für Auto­versicherungen unterscheiden sich zum Teil sehr stark. Zwischen dem güns­tigsten und dem teuersten Angebot liegen mitunter hunderte Euro. Wer sparen will, muss den Versicherer wechseln. Bei der Suche nach der richtigen Police hilft die individuelle Analyse der Stiftung Warentest. Sie bezieht so gut wie alle Versicherer mit ein und nennt güns­tige Tarife – genau für Ihren persönlichen Versicherungs­bedarf.



  • Haus­halts­hilfen: Legal beschäftigen – und dennoch sparen

    Steuerzahler sparen Geld, wenn die Putz­hilfe schwarz arbeitet? Ein Irrtum. Oft ist es sogar güns­tiger, sie ordentlich anzu­melden. Weniger riskant ist es sowieso. test.de sagt, was Sie wissen müssen, wenn Sie eine Haus­halts­hilfe beschäftigen und dabei sauber bleiben wollen.



  • Historischer Test Nr. 41 (Juli 1967): 2 von 22 BĂĽgel­maschinen nicht sicher

    „Bügel­maschinen bieten drei Vorteile: sie helfen Zeit, Kraft und Geld sparen. Die Hausfrau braucht Mangelwäsche nicht mehr aus dem Haus zu geben“, schrieb test 1967. Das Frauen­bild hat sich seitdem zwar gewandelt. Aber Heiß­mangeln sind, Vorteile hin oder her, in Privathaushalten eine Seltenheit geblieben. Was auch am Preis liegen dürfte, der schon damals bei 300-800 Mark lag. Miele, Siemens und AEG sind bis heute große Namen geblieben. Kobbelöer oder Prometheus kennt dagegen kaum noch wer.



  • Spar­konten der Post­bank: Ein Trauer­spiel

    Millionen von Anlegern haben Spar­konten bei der Post­bank, viele davon ohne nennens­werte Verzinsung. Ein Trauer­spiel. Die Post­bank-Sparer könnten ohne großen Aufwand deutlich höhere Renditen erzielen. test.de erklärt, was zu tun ist – und was vom aktuellen Angebot des „Extra-Bonuszins“ zu halten ist.



  • Bundes­wert­papier, Pfand­brief, Unter­nehmens­anleihe: Anleihen im Test

    Sicherheit ist Trumpf. Besonders wenn es um das eigene Vermögen geht. Ein sicherer Hort sind deutsche Staats­papiere. Die Renditen der Bundes­anleihen sind allerdings derzeit auf sehr nied­rigem Niveau. Das Renditeplus von Jumbo-Pfand­briefen und soliden Unter­nehmens­anleihen ist extrem nied­rig. Der wöchentlich aktualisierte Produktfinder enthält 41 Bundes­wert­papiere, 17 Jumbo-Pfand­briefe, 40 gut benotete Unter­nehmens­anleihen und fünf Staats­papiere mit Inflations­schutz.



zx_SummerPromo_DE_468x60.gif
Copyright © 2015 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.