-->
 
 

Newsletter

mit den besten Infos

Name:

eMail:

Bookmarks

Dr. Quent - Backwaren 
Harry Potter - Warner Bros. 
Sportbild Online 
Tchibo - der Idee'enshop 
www.nofun.de 

free counters
 
Newsfeeds
gulli:News
gulli:News

  • uTorrent Betreiber stellt dezentralen Messenger "Bleep" vor
    BitTorrent Inc., das Unternehmen hinter dem weltweit popul├Ąren Filesharing-Client uTorrent stellt seinen neuen Messenger vor. Das Tool Bleep soll dezentrale und verschl├╝sselte Kommunikation via Chat erm├Âglichen. Im Unterschied zu anderen Softwareprodukten baut das Programm auf keinem zentralen Server auf, sondern setzt stattdessen auf ein Peer-to-Peer-Netzwerk.

  • Ehemaliger NSA-Direktor verkaufte angeblich geheime Informationen
    General Keith Alexander war jahrelang Direktor der NSA, musste sich aber vor etwa einem Jahr im Zuge der Snowden-Aff├Ąre zur├╝ckziehen. Doch nun steht er unter Verdacht, geheime Informationen f├╝r monatliche 1 Million Dollar verkauft zu haben.

  • Bitcoin: Wikipedia akzeptiert Spenden in Krypto-W├Ąhrung
    Wikipedia erweitert seine Spendenoptionen um die Krypto-W├Ąhrung Bitcoin. Seit gestern k├Ânnen Unterst├╝tzer der Plattform Geldbetr├Ąge auch in Form der virtuellen W├Ąhrung Bitcoin spenden. Die Wikimedia Foundation geht dabei eine Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen Online-Wechselstube Coinbase ein. Andere Krypto-W├Ąhrungen bleiben au├čen vor.

  • Instasheep: Entwickler ver├Âffentlicht Instagram-Hack-Tool
    Ein britischer Entwickler hat eine langj├Ąhrige Sicherheitsl├╝cke in der iOS-Version des Foto-Sharing-Dienstes Instagram f├╝r sich genutzt. Nachdem Inhaber Facebook weder eine "Bug Bounty" zahlen wollte noch die Schwachstelle behob, entschloss sich der Entwickler ein Programm zu ver├Âffentlichen, das massenhafte Zugriffe auf fremde Instagram-Konten erm├Âglicht.

  • Sony wird sich nicht am EA Access Abo beteiligen
    Nach der Ank├╝ndigung von Electronic Arts, ein Abo f├╝r Spiele einzuf├╝hren, meldete sich nun Sony zu Wort und gab bekannt, dass man das EA Access Abo nicht f├╝r die Playstation umsetzen werde. Es w├╝rde sich einfach nicht lohnen.

  • Tor-Netzwerk Opfer eines erfolgreichen Sp├Ąhangriffs
    Das dezentralisierte Anonymisierungs-Netzwerk Tor wurde ann├Ąhernd sechs Monate lang ausspioniert. Offenbar war es Unbekannten gelungen, manipulierte Knoten in das Netzwerk einzuf├╝hren. Auf diesem Wege konnte der Traffic der Nutzer ausspioniert werden. Den vollen Umfang der Sp├Ąhattacke k├Ânnen die Betreiber des Dienstes jedoch nicht einsch├Ątzen.

  • Neue Entwicklungen rund um Crytek
    Es gibt neue Informationen zum aktuellen Stand des finanziell gebeutelten Spiele-Unternehmens Crytek. So wurde die Homefront-Marke verkauft und interne Restrukturierungen sind aktuell in Arbeit. Damit will der Entwickler in eine gesicherte Zukunft starten.

  • (Kurz notiert) EA Access: Abo Modell f├╝r Xbox One Gamer
    Der Spiele-Publisher Electronic Arts bringt in Zusammenarbeit mit Microsoft ein Abo Modell auf die Xbox One, mit dem sich ausgew├Ąhlte Spiele f├╝r eine monatliche Geb├╝hr spielen lassen. Das neue Vertriebsmodell nennt sich EA Access und ist auf unbestimmte Zeit exklusiv auf der Xbox One verf├╝gbar.

  • Darth Vader in Star Wars Episode VII angeblich wieder mit dabei
    Neue Ger├╝chte rund um den kommenden Kinofilm Star Wars: Episode VII: Angeblich wird B├Âsewicht Darth Vader wieder mit von der Partie sein und dieses Mal von WWE-Wrestler Sheamus O'Shaunessy verk├Ârpert - und das, obwohl Darth Vader in den Filmen tot ist.

  • Snowden-Aff├Ąre: Reporter ohne Grenzen kritisieren Justizminister
    Weil Bundesjustizminister Heiko Maas Edward Snowden indirekt geraten hat, sich den USA zu stellen, hat die Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen ihn scharf kritisiert. Er solle sich lieber f├╝r einen sicheren Aufenthalt Snowdens in der Bundesrepublik einsetzen. Auch von der Opposition bekommt der Minister Gegenwind.

Copyright © 2014 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz ver├Âffentlichte Software.