-->
 
 
Start Beiträge Bildung & Wissenschaft Zeppelin Luftschifffahrt in Dresden

Newsletter

mit den besten Infos

Name:

eMail:

Bookmarks

China-Kontakte 
Freihits - Deutsches Webmasterportal 
Joomla 
Start in den Urlaub - mein Reiseportal 
prosonsoft 

free counters

Kommentare

ÔĽŅ
Zeppelin Luftschifffahrt in Dresden PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 24. August 2009 um 17:31 Uhr

Zeppelin Luftschifffahrt in Dresden

Die eleganteste Art zu Reisen.


Auf dem Weg von der Idee zur Realisierung und R√ľckblicke auf die Geschichte!¬†


Zeppelin NT √ľber der Dresdner Frauenkriche

Aktuell


Ein Zeppelin Toiuristik Konzept der "Zeppelin Europe Tours AG" basiert auf 10 geplanten Luftschiffstationen in Europa, wobei unter anderem auch eine in Dresden geplant ist, die mit modernen Zeppelin NT Luftschiffen ausgestattet, auf einem Rundkurs angeflogen werden.
Der Initiator des Z-Projektes ist der F√∂rderverein Zeppelin-Tourismus e.V., der Tr√§ger ist die neu gegr√ľndete Holding Zeppelin Europe Tours AG mit Sitz in Z√ľrich.

Ein detailliertes Geschäftsmodell wurde erarbeitet, das dem Tourismusmarkt Rechnung trägt, die technische Machbarkeit gewährleistet und ein sehr attraktives betriebswirtschaftliches Ergebnis aufzeigt.



Im Herbst 2008 fand eine von Erwin R.C. Krijger (Aerwin Technologies & Skymedia, Den Haag, NL) und der Zeppelin Europe Tours AG gemeinsam initiierte Tour mit dem Zeppelin NT07 statt.
Auf dem Programm standen exklusive Strecken- und Rundfl√ľge zwischen Grossbritannien und Rotterdam mit hochklassigem Service und Rahmenprogramm.
Der erfolgreiche Test des Zeppelin Europe Tours Touristik-Konzepts ist ein wichtiger Meilenstein.



zeppelin europa tours



Linkadressen und Quellenangaben

Förderverein Zeppelin-Tourismus e.V.
www.zeppelin-tourismus.de

Zeppelin Europe Tours
www.zeppelin-europe-tours.com
Interessengemeinschaft Luftschiffhafen Dresden
www.luftschiffhafen-dresden.de

Der Zeppelin NT
www.zeppelinflug.de

Wikipedia
de.wikipedia.org/wiki/Luftschiffbau_Zeppelin
Wikipedia LZ 126 - Graf Zeppelin
de.wikipedia.org/wiki/LZ_126

Luftschiff Zeppelin - Datenbank und Bilderarchiv zu Zeppelin Luftschiffen 
www.luftschiff.de

www.luftschiffseiten.de

www.zeppelinfan.de

www.airships.net/delag-passenger-zeppelins   (englisch)





Dresdens Luftschiff-Geschichte


1901
s√§chsischer Verein der Luftschiffahrt gegr√ľndet

1911
Es wird √ľber den Bau eines Flugplatzes und Luftschiffhafens diskutiert.

12.07.1910
Das erste Luftschiff das Dresden besuchte war ein Parseval "PL VI" unstarres Typs und auf dem Heller landet. Es bot f√ľr 2 Tage Passierfahrten an bevor es weiterflog.

18.08.1912
Der erste Zeppelin war LZ11 "Viktoria Luise" der Dresden ansteuerte.
Das Luftschiff flog von Gotha √ľber Erfuhrt, Apolda, Camburg, Zeitz, Geithain, Rochlitz, Waldhein, Ro√üwein, Nossen, Wilsdruff, Schloss Moritzburg und landete nach einer Schleife √ľber der Stadt ¬†ebenfalls auf dem Heller.

1913
Landung des Zeppelins "LZ 3"

19.9.1913 LZ 17 " Sachsen" mit 11 Passagieren aus Leipzig gelandet. "Sachsen" mit 15 Passagieren 1,5 h in der S√§chsischen Schweiz; am gleichen Tag mit 13 Passagieren zur√ľck nach Leipzig.





LZ 17  Farbgemälde LZ17 in Pirna

Baunummer LZ 17
Typ h
Bezeichnung Sachsen

1. Fahrt 03.05.1913
(01.08.1914)
Marineeinsatz 31.07.1914
Außer Dienst  06.09.1916
 


 
 



 165 - 180
  -
Höchstgeschwindigkeit
77,4 bis 105,55 km/h

¬†Eigent√ľmer¬†DELAG¬†Marineandere Daten¬†
    
 Länge 141m 158m 140m
 Durchmesser 14,86m 14,86m 
 Volumen in Kubikmeter 19.500  22.500 20.900
 Zellenanzahl 16 17 
 Leergewicht in kg 15.000  
 Nutzlast in kg  8.200 9.400 
 Motorenanzahl 3  3 
 Anzahl Gondeln/Propeller  2 / 4  2 / 4
 Motorleistung  165 PS 180 PS 
 Gesamtleistung in PS 495 PS 540 PS 510 PS
 Höchstgeschwindigkeit in m/s 21,3 (76.68 km/h) 21,0 (75.60 km/h) 77,4 - 105,55 km/h
    
 Kommandant Oberstleut.E.A.Lehmann
 Kapitän Hacker

 Oberstleut.E.A.Lehmann
 Hauptmann George
 Oberleutnant Scherzer
 
    
 Bauwerft  Friedrichshafen Potsdam 
    

Vor dem Einsatz in der Marine erfolgte in Potsdam ein Umbau der zu den unterschiedlichen Angaben f√ľhrt.
Es wurde noch ein Segment eingebaut das somit die Länge und auch die Tragkraft erhöhte.
 
Bemerkung: Erster Fallschirmsprung aus einem Zeppelin
Am 09.06.1916 Fahrt von Baden-Oos nach Wien (950 km in 9 Stunden)

Dresden 1914:
Preis f√ľr eine 1,5 st√ľndige Fahrt 150 Mark

Daten der LZ 17 w√§hrend Ihrer Dienstzeit f√ľr die DELAG:
419 Fahrten f√ľr die DELAG
39.919 Kilometer
741 Stunden Gesamtfahrtzeit
9837 beförderte Personen

damit erfolgreichstes der "kleinen" Schiffe

Daten w√§hrend Ihrer Dienstzeit f√ľr die Marine:
Einsatz als Schulschiff.





Biographisches zu Fahrten der LZ17 und anderen Luftschiffen

03.05.1913
1. Fahrt

01.08.1914
Vermutlich umgebaut.

31.08.1913
Das Luftschiff "Sachsen", das 6:30 in Leipzig aufgestiegen war, wurde 7:30 Uhr √ľber den Bornaer H√∂hen sichtbar und landete darauf auf dem Exerzierplatze. Nach kurzem Aufenthalte stieg das Luftschiff zu einer Rundfahrt ins Erzgebirge auf, wobei die Orte Stollberg, Zw√∂nitz und Zschopau ber√ľhrt wurden.
Um 9:35 trat es die R√ľckreise nach Leipzig an, wo es um 12:00 landete.
(aus Nachrichten √ľber den Flugsport und Luftschiffahrt)

04.09.1913 Leipzig
Die "Sachsen" unternahm vormittags eine Fahrt ins Saaletal und kehrte um 1 Uhr zur√ľck.


15.09.1913
Die "Sachsen" traf am Nachmittage kurz nach 3 Uhr in Eisenberg (Sachsen-Anhalt) ein und landete glatt auf dem Landungsplatze, wo sich √ľber 10000 Zuschauer eingefunden hatten.
Kurz nach halb 4 stieg die "Sachsen" nach einem Passagierwechsel wieder auf und nahm nach einem Fluge √ľber Eisenberg wieder direkte Richtung nach Leipzig, wo sie um 5 Uhr landete.
An der Fahrt von Eisenberg nach Leipzig nahm auch Herzog Ernst und seine Tochter Prinzessin Elisabeth teil.

19.09.1913 "Die Sachsen in Dresden"
Das Luftschiff "Sachsen" ist heute fr√ľh 6:10 Uhr in Leipzig zur Fahrt nach Dresden aufgestiegen.

"Ankunft in Dresden"
Kurz vor 8 Uhr erklingt das Donnern der Motoren durch den Nebel und mit dem Schlage wird das Luftschiff links der Kaditzer Kirche sichtbar. Schnell √ľberfliegt es den Platz um √ľber der Stadt im Nebel wieder zu verschwinden. Nach einer Viertelstunde kehrt es zur√ľck und schreitet zur Landung.
Kein L√ľftchen r√ľhrte sich; aber dennoch sollte sich die Landung nicht ohne Zwischenfall abspielen.
Einer aus der Mannschaft klammerte sich so fest an die Haltetaue, da√ü er bis zu einer H√∂he von 12 m mit emporgerissen wurde. Zum Gl√ľck hielt er sich fest, st√ľrzte aber dann noch aus 3 m H√∂he ohne Schaden zu erleiden zu Boden.
Nun vollzog sich der Passagierwechsel, wie man es schon bei der Landung der
"Viktoria Luise" gesehen hat.

"Auf in die Saechsische Schweiz!"
Unter den Gr√ľ√üen der Zur√ľckbleibenden erhob sich die "Sachsen" 8:35 Uhr zur Fahrt nach der S√§chsischen Schweiz. Wie ein Mitfahrer erz√§hlte, folgte man dem Zuge Wettiner Stra√üe - Strie√üen - Blasewitz, kreuzte √ľber Pirna die Elbe und fuhr zwischen Lilienstein und K√∂nigstein, und zwar tiefer als die Gipfel beider Berge. Dann erreichte man Schandau, wo man links abschwenkte.
√úber den Brand ging es nach der Bastei, die man s√ľdlich passierte, um dann √ľber Pirna und Gro√üsedlitz nach Strehlen und Friedrichstadt zu steuern.

"Die R√ľckkehr!"
Doch schon singt der Kreuzer in dunstiger Ferne wieder sein Morgenlied.
Mit donnernden Schrauben braust er heran, zieht √ľber dem Platz eine m√§chtige Schleife und landet wenige Minuten nach 10 Uhr auf dem durch ein schwarz-gelbes Tuch bezeichneten Platze. wundervoll glatt ist die Landung. Von neuem findet Passagierwechsel statt.

"Gl√ľck ab!"
Nach der Auff√ľllung der Benzintanks donnern die Motoren los. "Klar" schallt es aus der hinteren Gondel. Sticker, der F√ľhrer schlie√üt die T√ľre seiner Gondel und 4 Minuten sp√§ter ist die "Sachsen" im Nebel entschwunden.
12:20 Uhr ist die "Sachsen" in Leipzig-Mockau glatt gelandet.
(aus Nachrichten √ľber den Flugsport und Luftschiffahrt)

20.09.1913 Leipzig
Das Luftschiff "Sachsen" ist um 4 nachmittags von hier zur Fahrt nach Potsdam aufgestiegen und um 6 Uhr dort gelandet. (aus Nachrichten √ľber den Flugsport und Luftschiffahrt)

26.10.1913
200. Fahrt (Einweihung Dresdner Luftschiffhafen)
Die "Sachsen" landet wieder in Dresden zur Eröffnung der Luftschiffhalle.
Der Landeplatz mit einer Länge von 5600 Metern soll laut damaligen  Presseberichten der erste städtische Flughafen der Welt gewesen sein.
Nach den Feierlichkeiten startet LZ17 zu einer Fahrt mit 15 Passagieren in Richtung  Pirna.

In den Jahren 1913 und ¬†1914 erlebte der Flug- und Luftschiffhafen in Dresden eine kurze Bl√ľtezeit.

21.01.1914
Landung des Miliärluftschiffes "M4"(halbstarr nach System von Groß-Basenach)

24.01.1914
"M4" nach einigen √úberpr√ľfungsfahrten Start nach Bodenbach

24.02.1914
Die "Sachsen" erschien heute fr√ľh um 5:30 Uhr bei dichtem Nebel bei Helgoland und kreuzte √ľber der Insel und der unterhalb der D√ľne liegenden Flotte.
Das Luftschiff verschwand dann wieder im Nebel und landete vormittags 8:30 Uhr wieder glatt vor der Halle in Hamburg. (aus Nachrichten √ľber den Flugsport und Luftschiffahrt)

12.03.1914
Unstarres Luftschiff Parseval "PL VI" gelandet.

11.04.1914
Zeppelin LZ 13 "Hansa" landet.


05.07.1914
400. Fahrt von LZ 17 "Sachsen" (von Leipzig nach Gera)

29.07.1914
LZ 13 "Hansa" startet zur 399. und letzten Fahrt f√ľr die Delag.

31.07.1914
Bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges LZ17 "Sachsen" vorerst als Schulschiff von der Marine gechartert
und modifiziert, um Bomben-Gestelle und Maschinengewehre zu vereinigen.
Sie flog später zahlreiche Bombenangriffe auf Zielen in Belgien, Frankreich, und England.

09.06.1916
Fahrt von Baden-Oos nach Wien (950 km in 9 Stunden) 

06.09.1916
Die "Sachsen" wird nach vielen erfolgreichen Fahrten in D√ľren demontiert.






Der beliebeste & ber√ľhmteste Zeppelin

LZ 127 Graf ZeppelinFerdinand Graf von Zeppelin


Am 8. Juli 1928, dem 90. Geburtstag von Ferdinand Graf von Zeppelin, wurde das Großluftschiff LZ 127 auf den Namen "Graf Zeppelin" getauft.
Es war als Versuchsschiff gebaut worden, war aber so zuverl√§ssig, da√ü es bald durch zahlreiche spektakul√§re Fahrten weltber√ľhmt wurde.
Zu diesen Fahrten gehörten zum Beispiel die Weltfahrt im Jahre 1929 und die Arktisfahrt im Jahre 1931. Ab August 1931 verrichtete "Graf Zeppelin" einen fahrplanmäßigen Flugdienst zwischen Friedrichshafen und Rio de Janeiro, bis das Luftschiff im Jahre 1937 außer Dienst gestellt wurde.
Es wurde im Jahre 1940, obwohl es eigentlich noch voll funktionst√ľchtig war, auf Befehl G√∂rings abgewrackt.

In den 20er und 30 Jahren √ľberflogen LZ126, LZ127 Graf Zeppelin und LZ128 ¬†Hindenburg mehrfach Dresden aber ohne zu landen.

Im nachfolgende Bild sieht man LZ127 bei einem Besuch √ľber Dresden.
LZ127 Graf Zeppelin √ľber Dresden

 


1968
Projekt des Delphinluftschiffes mit Wellenpropeller-Antrieb (Schmidt und Queck/DDR).
Delphin Luftschiff


28.05.2003
Der Zeppelin NT "Bodensee" √ľberfliegt Dresden. Ein Landeanflug scheiterte am schlechten Wetter.


22.05.2005
Der dritte Zeppelin NT D-LZZF wurde bei einer Werbemission √ľber Leipzig vom Gewitter √ľberrascht und landete auf dem Dresdner Flughafen.




Quellenangaben: siehe Linkliste oben

Die aufgef√ľhrten Daten erheben keinen Anspruch auf Vollst√§ndigkeit.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 25. August 2009 um 17:59 Uhr
 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.
Copyright © 2014 Weblexikon.com. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.